STRASSEN NAMEN LEUCHTEN – ein Denkmal für die Familie Mann, 6.6.2020, Literaturforum Brecht-Haus Berlin

Auf Ein­la­dung der Klaus Mann Initia­ti­ve Ber­lin stel­le ich am 6.6.2020 im Lite­ra­tur­fo­rum im Brecht-Haus in Ber­lin das geplan­te Denk­mal für die Fami­lie Mann vor, berich­te von Recher­che­rei­sen und vom Pro­zess der Ver­wirk­li­chung, im Gespräch mit Karl Kel­sche­bach. Dazu gibt es Lesun­gen aus­ge­such­ter Tex­te von Tho­mas und Klaus Mann, pas­sen­der­wei­se am 145. Geburts­tag von Tho­mas Mann. Es lesen Nora Kel­sche­bach und Micha­el Nav­ra­til.
Hier der Stream der Ver­an­stal­tung

Sa 06.06., 15:00–17:00
Lite­ra­tur­fo­rum im Brecht-Haus
Chaus­see­stra­ße 125, 10115 Ber­lin
In Koope­ra­ti­on mit der Klaus Mann Initia­ti­ve Ber­lin e. V.

Foto: Frank Trä­ger, Klaus-Mann-Initia­ti­ve Ber­lin e.V.
Foto: Frank Trä­ger, Klaus-Mann-Initia­ti­ve Ber­lin e.V.
Kon­stan­tin Rau, Klaus Trä­ger, Karl Kel­sche­bach, Nora Kel­sche­bach, Micha­el Nav­ra­til, Albert Coers am Grab von Hein­rich Mann; Foto: Vol­ker Ißbrücker/LfB
Büs­te Hein­rich Mann auf dem Doro­the­en­städ­ti­schen Fried­hof, mit abge­leg­tem Roman unter ihr.